Skip to content

vegane Mayonnaise und veganes Aioli

vegane Mayonnaise und veganes Aioli , 5.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
veganes Aioli / vegane Mayo

veganes Aioli / vegane Mayo

Bei den Temperaturen Aioli auf ein Buffet stellen? Oder einen Salat mit fetter Mayo? Ohoh, ich hör’ die Salmonellen lachen!  Und die Veganer weinen… Also schlagen wir doch einfach mal zwei Fliegen mit einer Klappe: heute gibt’s das Rezept für vegane Mayo und veganes Aioli. Und wer jetzt denkt “Ieh, vegane Mayo! … Das kann doch gar nicht schmecken!”, möge es einfach mal ausprobieren – dieses Rezept überzeugt auch mich als Omnivore geschmacklich zu 100%. Abgesehen von der besseren Haltbarkeit ohne Frischei, ist es natürlich auch erstrebenswert auf tierische Produkte wo möglich zu verzichten. Also, auf geht’s:

Zutaten:

  • 100 ml Sojamilch (Ich habe hier gerne die kleinen 250-ml-Trinkpäckchen “Sojadrink” von Alpro im Hause. Die halten sich ewig und man muß keinen ganzen Liter Sojamilch verarbeiten.)
  • 350 ml Rapsöl (Für’s Aioli kann man hier auch 100 ml durch ein mildes Olivenöl ersetzen)
  • ½ Tl scharfer Senf (Löwensenf  und der “Düsseldorfer Senf” von ALDI sind nach meiner Recherche identisch und vegan)
  • 2 Tl Limettensaft
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 1 Msp. Weißer Pfeffer
  • 1 Tl Salz
    Für’s Aioli zusätzlich:
  • 4-5 Zehen Knoblauch

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Alle Zutaten außer den Ölen in ein hohes Gefäß geben. Falls Ihr Aioli macht, mit dem Zauberstab den Knoblauch zerkleinern, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. Dann mit dem elektrischen Schneebesen leicht aufschlagen. Das Rapsöl in einem wirklich, wirklich dünnen Strahl langsam dazu laufen lassen. Dabei stetig schlagen und den Schneebesen langsam an der Becherwand auf und ab bewegen. Keine Panik, fest wird die Masse erst “auf den letzten Drücker”, wenn genug Öl drin ist. Beim Aioli erst nachdem das Rapsöl verarbeitet ist, das Olivenöl hinzu gießen – Olivenöl wird leicht bitter, wenn man es zu lange schlägt.

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

2 Comments

  1. Chacko wrote:

    Ein kleiner Tip noch von mir:
    bei den Temperaturen wie grade empfiehlt es sich die Sojamilch und das Öl vorher im Kühlschrank kalt zu stellen dann emulgiert es besser

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    Sunday, July 7, 2013 at 21:57 | Permalink
  2. Gaby wrote:

    Die vegane Aioli gerade gemacht… ist echt der Hammer!!! Danke für das Rezept

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    Saturday, August 23, 2014 at 14:10 | Permalink

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. veganer Mediterraner Nudelsalat | Kochnische.net on Saturday, August 24, 2013 at 15:31

    […] 300 ml vegane Mayo nach diesem Rezept […]

  2. […] besten heiß mit Aioli und Weißbrot (und anderen Tapas) […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*