Skip to content

Surf’n’Turf: Pasta mit Oktopus und Fleischbällchen

Surf'n'Turf: Pasta mit Oktopus und Fleischbällchen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Surf'n'Turf - Oktopus und Rind in inniger Umarmung.

Surf’n’Turf – Oktopus und Rind in inniger Umarmung.

Neulich im Supermarkt … “Ohhh der eingelegte Oktopus sieht aber lecker aus!” – Spontankauf. Und dann ist er natürlich doch nicht wie geplant gegessen worden. Also, was tun mit überzähligen Oktopoden? Diese Frage habe ich mir beim Wandern auf dem Rheinsteig einige Stunden durch den Kopf gehen lassen – und mir schließlich dieses leckere Surf’n’Turf ausgedacht. Natürlich am Sonntag. Also auf dem Rückweg nochmal kurz am Flughafen in den Supermarkt und die fehlenden Zutaten kaufen … aber – es hat sich gelohnt! 🙂

Zutaten:

  • 200 g eingelegte Oktopusstücke (Abtropfgewicht: ca. 120 g)
  • 200 g Rinderhack
  • 5 Tomaten (San-Marzano)
  • 2 El Kräuterbutter (Butter, Salz, Knoblauch, Oregano, Basilikum)
  • 2 El Olivenöl
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • ½ Zitrone
  • 1 Tl Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Pasta (Penne, De Cecco #41)

Zubereitung:

Den Oktopus gründlich abtropfen. Das Rindfleisch mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig würzen und zu etwa haselnussgroßen Fleischbällchen formen.

Die Zwiebel mittelgroß, den Knoblauch fein würfeln. Die Tomaten grob würfeln.

Die Kräuterbutter und das Olivenöl in einer Edelstahlpfanne leicht erhitzen. Die Hackbällchen darin rundherum leicht anbraten, dann den Oktopus, nach ein bis zwei Minuten auch die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und für weitere zwei Minuten mit braten.

Die Tomaten zugeben. Die halbe Zitrone Pressen und den Saft zugeben. Gut durchschwenken und für etwa 5-10 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt leicht köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.

Die Pasta in reichlich Salzwasser al-dente kochen und abgießen. Sauce und Pasta in einer Schüssel mischen und sofort servieren. Dazu ein leckres Pils.

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

One Comment

  1. Michael wrote:

    Als der Sushimeister Oktopoden hackte,
    sein Weib ihn sanft an den Hoden packte.
    Doch er blickt hinaus in den West-Garten:
    “Nicht jetzt, mein Weib, die Gäst’ warten”.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    Tuesday, October 8, 2013 at 20:00 | Permalink

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*