Skip to content

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf

Bei mir “op’dr Eck” hat vor einiger Zeit ein neuer Bäcker auf gemacht, der auch Mittagstisch anbietet. Da ich kürzlich gerade zur Mittagszeit und mit knurrendem Magen dort lang ging, dachte ich mir, ich könnte doch mal probeessen. Die Speisekarte war nicht allzu umfangreich und sehr Schweinefleisch-lastig, also habe ich mich für den Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf entschieden – seine gute Wahl! Als wenig später ein großes Pizzaessen bei Muttern stattfinden sollte, habe ich das gleich mal nach gekochtbacken. Lecker!

Zutaten:

  • eine Rolle Ziegenkäse (reif!)
  • eine Hand voll Datteln (getrocknet, ohne Stein)
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Gewürzpaprika
  • 250 ml Creme Fraiche
  • 2-3 El Feigensenf
  • Pizzateig (Die Herstellung von gutem Pizzateig ist eine Wissenschaft für sich, mit der ich mich an dieser Stelle nicht im notwendigen Rahmen beschäftigen möchte. Ich denke, jedeR hat da ohnehin sein/ihr Rezept…)

Zubereitung:

Den Pizzateig auf der bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich (wenn man ihn vor eine helle Lampe hält, sollte sie durch ihn noch blenden) ausrollen. Wer in der glücklichen Lage ist, eine lesbare Lokalzeitung zu finden (hier in Köln gibt es leider keine nicht absolut schlechte), darf natürlich auch gerne versuchen, durch den ausgerollten Teig, die Zeitung zu lesen. Den Teig dünn mit Crème Fraîche bestreichen.

Datteln, Frühlingszwiebeln und Gewürzpaprika in feine Ringe schneiden, und gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen. Nicht zu üppig belegen! Die Ziegenkäse-Rolle in ca. 5mm starke Scheiben schneiden, auf dem Flammkuchen verteilen. Die Käse-Scheiben dann dünn mit dem Feigensenf bestreichen.

Auf einem Pizzastein im gut vorgeheizten Backofen (wer glücklicher Besitzer eines Steinofens / Holzofens ist, kann natürlich den nehmen…) backen, bis der Teig knusprig ist. Wer die rund 30 € für einen Pizzastein scheut oder nicht auf die Lieferung warten mag, kann auch ein Backblech mit Backpapier nehmen – der Flammkuchen wird dann aber nicht ganz so toll.

Auf einem Holzbrett in rechteckige Stücke geschnitten servieren.

Toll auch als Vorspeise!

Und weil dieses Gericht so eine tolle und schnelle Verwertung von übrig gebliebenem Pizzateig ist, erkläre ich dieses Rezept endlich mal wieder zu einem Beitrag zur Cucina Rapida von mankannsessen.de!

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

One Trackback/Pingback

  1. Cucina rapida im Frühjahr 2013 | Man kann's essen! on Wednesday, July 3, 2013 at 11:00

    […] Flammkuchen mit Ziegenkäse, Datteln und Feigensenf […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*