Skip to content

★★★ Hamburger-Brötchen leicht gemacht! ★★★

★★★ Hamburger-Brötchen leicht gemacht! ★★★, 5.0 out of 5 based on 7 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
Cheeseburger mit selbst gebackenem Brötchen. SO muß das aussehen! (150 g frisch gewolftes Bio-Rind, belegt mit Feldsalat, frischen Röstzwiebeln, Cheddar, Tomaten, Gurken, Essiggurken, Ketchup, Senf und frisch aufgeschlagener Aioli)

Cheeseburger mit selbst gebackenem Brötchen. So muß das aussehen! (150 g frisch durchgedrehtes Bio-Rind, belegt mit Feldsalat, frischen Röstzwiebeln, Cheddar, Tomaten, Gurken, Essiggurken, Ketchup, Senf und frisch aufgeschlagener Aioli)

Vor einigen Wochen rief mich mein guter Freund Ralf, mit dem zusammen ich schon das Eine oder Andere großartige Experiment in der Küche durchgeführt habe, an und fragte, ob ich Lust hätte, Hamburger zu machen. So richtig. Mit frischen Brötchen und so. Was für ‘ne Frage? Und los ging’s. Am Ende des Abends konnten wir uns zwar kaum noch bewegen, dafür stand das optimale Rezept für Burgerbrötchen fest. Hier und da ein Gedanke aus anderen Rezepten geklaut, etwas vereinfacht und verändert. Et voilá: Ein einfaches Rezept für tolle Hamburger-Brötchen!

Zutaten:

Für 8 Brötchen

  • 550 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 3 Eier (Bio, Größe L, ohne Dioxin ;))
  • 125 ml Milch
  • ½ Würfel Hefe
  • 2 El Butter
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Zucker
  • 2 Eiweiß
  • Sesam

Zubereitung:

Die Milch auf Zimmertemperatur erwärmen, Hefe und Zucker zugeben. Verrühren und einige Minuten stehen lassen. Butter zerlassen. 3 Eier, Butter, Hefe-Milch-Gemisch, Salz und Mehl zu einem weichen, nicht klebrigen Teig verkneten. Gründliche für mindestens 5 Minuten durchkneten. Dann zugedeckt an einem warmen Ort (Nicht im Backofen, warme Küche reicht aus!) für 25 Minuten ruhen lassen.

Den Teig nochmals für 2-3 Minuten kräftig durchkneten. Wiederum 15 Minuten ruhen lassen.

In 8 Teile teilen, Kugeln formen und auf ca. 10 cm Durchmesser ausrollen. Der Teig darf nicht kleben, ihr solltet hierfür kein weiteres Mehl benötigen! Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, dabei auf ausreichenden Abstand achten. Nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Dann mit Eiweiß bepinseln und nach Geschmack mit Sesam bestreuen.

Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen, bis sie die gewünschte Farbe haben. Vom Blech lösen, etwas abkühlen lassen und aufschneiden. Dann in eine lebensmittelechte Plastiktüte (Gefrierbeutel o.Ä.) geben und verschließen. Mindestens 10 Minuten abkühlen lassen. Auf diese Weise erhalten die Brötchen eine angenehme weiche Konsistenz.

Brötchenhälften von der Innenseite kurz angrillen und nach Wunsch belegen – z.B. so wie in Quarterpounder mit Käse (“Mhm, das ist ein leckerer Burger…”) beschrieben, oder wie oben im Photo. Dig in! 🙂

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

One Comment

  1. Staubwedel wrote:

    Wow, sieht toll aus *_* War vorgestern erst bei McDonalds und hab’s danach wieder bereut… So ein Rezept wie deins ist damit absolut nicht zu vergleichen – Sieht man ja schon am Foto 😀

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
    Friday, February 22, 2013 at 22:33 | Permalink

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*