Skip to content

Antipasti: Gemüse in Olivenöl (vegan)

Antipasti: Gemüse in Olivenöl (vegan), 5.0 out of 5 based on 2 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die fertigen Antipasti

Der absolute Buffet-Hit: Gegrilltes Gemüse in Knoblauchöl.

Alle meine Freunde kennen es: Mein lieblings-Mitbringsel für Buffets. Zwar ist die Vorbereitung recht Zeitaufwändig, trotzdem erfreut sich mein gegrilltes Gemüse immer großer Beliebtheit. Und obwohl es ja eigentlich so einfach ist, gibt’s nun hier endlich mal das “Rezept”. Irgendwo müssen die hübschen Photos ja hin.

Zutaten:

  • weiße Zucchini (möglichst klein)
  • Gewürzpaprika mild
  • Gemüsepaprika rot/gelb
  • Champignons (möglichst kleine)
  • Chilli (große, rote)
  • Auberginen
  • etwa ½ Knolle Knoblauch pro Kilo Gemüse
  • etwa ½ l Olivenöl Extra pro Kilo Gemüse

Zubereitung:

Champignons abbürsten, das restliche Gemüse waschen.

Knoblauch-Zehen in etwa 1 mm dicke Scheiben schneiden. Das Olivenöl sanft erhitzen und den Knoblauch darin garen. Er soll nicht braun werden! Allgemein sollte die Temperatur so niedrig wie möglich gehalten werden! Das Öl kräftig mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.

Die Auberginen in etwa 8 mm dicke Scheiben schneiden, auf Küchenpapier auslegen und salzen. Etwa 10 Minuten “weinen lassen”, trocken Tupfen, umdrehen und die Prozedur wiederholen.

Die Paprika, je nach Größe, mit 5-7 Schnitten vom Stiel trennen, ggf. Reste von Kerngehäuse und Kernen entfernen.

Die Zucchini von Stiel- und Blütenansatz befreien, je nach Größe, der Länge nach vierteln oder sechsteln.

Stielansatz und Kerngehäuse der Gewürzpaprika entfernen, die Früchte hierfür nicht aufschneiden.

Backofen auf maximale Hitze vorheizen, das Gemüse nach und nach auf dem Rost (über der Fettpfanne) grillen, bis es gar ist und schöne braune Stellen hat. Hierbei einmal wenden. Zu große Chillis können beim Grillen eventuell Aufplatzen – ein wenig Vorsicht, bitte.

Blech für Blech mit dem Knoblauchöl in einer Form schichten. Kräftig mit grob gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen. Bei Bedarf noch etwas salzen (Zucchini, Aubergine).

Zum Schluss die ganzen gegrillten Chilli auf das Gemüse legen. Über Nacht kühl stellen und etwa 2 Stunden vor dem servieren herausnehmen.

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*