Skip to content

Schnelle Tomatensuppe

Schnelle Tomatensuppe, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Die fertige Tomatensuppe

Eine einfach und nebenbei vorzubereitende Vorspeise wollte ich, angesichts zwei noch folgender Gänge und meiner gerade mal wieder übervollen kleinen Küche, haben. Noch dazu eine, die nicht viel Zeit in Anspruch nimmt – schließlich ist vor wenigen Tagen Diablo III erschienen, sodaß ich mir seit Jahren mal wieder ein Computerspiel gekauft habe und erwartungsgemäß kaum davon ablassen kann. 😉

Da gerade wieder “Kilo Tomaten hier für nur eiiiin Euro! Eiiin Euro das Kilo Tomaten Hier!”-Zeit¹ ist, habe ich mal ausprobiert, wie simpel sich so eine Tomatensuppe denn gestalten lässt. Das nächste mal versuche ich dann vielleicht die berühmte weiße Tomatensuppe. Mal seh’n.

Zutaten:

schnelle Tomatensuppe

Die Vorbereitung - so einfach kann Tomatensuppe sein!


(für 2 Personen)

  • 9 Rispentomaten
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 El Butter
  • 1 Tl grobes Meersalz
  • ¾ Tl Majoran (getrocknet u. gerebbelt o. gemahlen)
  • ¾ Tl Liebstöckel (getrocknet u. gerebbelt o. gemahlen)
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 ml Sahne
  • 150 g Crème Fraîche
  • Schnittlauch

 

Zubereitung:

Zunächst habe ich die Tomaten gehäutet. Hierfür schneide ich zunächst die Stielansätzer heraus und ritze die Tomaten dann auf der Unterseite ca. 1.5 cm über Kreuz ein. Dann werden sie für etwa 15-30 Sekunden in kochendes Wasser getaucht, eben so lange bis sich die Haut einfach lösen lässt.

Die gehäuteten Tomaten habe ich zusammen mit den fein gewürfelten Schalotten, einer fein gehacken Knoblauchzehe, Butter, Salz und den Gewürzen einfach in einen Topf geworfen. Bei mittlerer Hitze werden die Schalotten nach 1-2 Minuten gelegentlichen Rührens glasig und die Tomaten lassen sich mit dem Löffel leicht zerstoßen.

In der Regel sollten die Tomaten genug Wasser beinhalten, um eine weitere Zugabe von Flüssigkeit überflüssig (haha!) zu machen, sollte dies nicht der Fall sein, kann nun Gemüsebrühe angegossen werden. Alles für etwa 20 minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Dann pürieren. Die Sahne und 100g Crème Fraîche unterziehen. Jetzt nicht mehr aufkochen!

Mit einem Schlag Crème Fraîche und grob geschnittenem Schnittlauch servieren.


Und weil dieses kleine Gericht wirklich unglaublich schnell und unkompliziert gemacht ist, traue ich mich nun endlich mal, beim Event “Cucina Rapida” meines erklärten Liebingsblocks mit zu machen:

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

  [1]: Vielleicht ein kleiner Geheimtipp für KölnerInnen: Obst und Gemüse in gute Qualität gibt es werktäglich auf dem Mark in Nippes (Wilhelmplatz). Ab 13 Uhr purzeln hier, vor allem Samstags, die Preise um bis zu 90%!

Andreas Guse

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, ambitionierter Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier über seine kulinarischen Erlebnisse.

More Posts - Website

Follow Me:
Google Plus

Alle Zutaten gibt's ganz bequem hier:

REWE-lieferservice-bb-770x250-v2-k02

One Trackback/Pingback

  1. […] mit Curry-GarnelenUnd gleich noch ein Pastagericht, dieses Mal von Kaffeebohne.Schnelle TomatensuppeMit einem schnellen Süppchen feiert KOCHNISCHE.NET Premiere bei Cucina rapida.Spaghettini mit […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*